Informationen

Geschichte

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte eine große Weiterentwicklung der aus  Zement hergestellten Produkte. So entstand in Frankreich die Zementfliese, deren ästhetische und technische Eigenschaften zu derer Verbreitung vor allem im Mittelmeerraum geführt haben.  In den Sechziger Jahren bekam die Zementfliese Konkurrenz durch die keramischen Fliesen. Durch deren einfache und preiswerte Herstellung verdrängten sie die Zementfliese, deren Schönheit nur noch in älteren Häusern zu bewundern war. Anfang der Neunziger entdeckte man die Zementfliese neu und es fanden sich immer mehr Liebhaber dieser Art der Bodengestaltung. In den letzten Jahren erleben die Zementfliesen eine Renaissance die nicht nur in den südeuropäischen Ländern stattfindet.

Verlegung und Pflege von Zementfliesen
Aufgrund der besonderen Beschaffenheit der Zementfliesen sind spezielle Maßnahmen zu ergreifen, um die volle Schönheit und Lebensdauer zu erhalten. Beim Verlegen von Zementfliesen gelten die gleichen Regeln die bei der Verlegung anderer Fliesen beachtet werden müssen. Dazu gehört dass der Untergrund tragfähig, trocken und schwingungsarm sein sollte. Die Verlegreife des Estrichs spielt eine wichtige Rolle, weil sonst bei den Zementfliesen Verfärbungen oder sogar Risse entstehen könnten.

Als Kleber sollte Zementkleber für Natursteine verwendet werden. Die Verlegung erfolgt im Mittelbett. Den Kleber bitte nach Herstellerangaben verarbeiten. Beim Kleben das „butteringfloating“ Verfahren anwenden. Das bedeutet: Kleber auf Grund und Fliesenrückseite auftragen. Traditionell werden die Zementfliesen mit einer kleinen Fuge von etwa 2,5mm verlegt.

Dies ist insbesondere bei mehrfarbigen Zementfliesen wichtig, damit die Muster zur Geltung kommen. Da Articima Zementfliesen in reiner Handarbeit produziert werden und somit kleine Schwankungen in den Farbnuancen entstehen, sollte man die Fliesen unterschiedlicher Pakete mischen. Die Farbnuancen sind typisch für Zementfliesen und machen ihre lebendige Wirkung aus. Achten Sie darauf, dass die Fliesen sorgfältig nivelliert sind um Kantenüberstände zu vermeiden. Bitte dabei keinen Hammer verwenden da sonst die Gefahr besteht; dass Risse entstehen. Reste von Kleber und Fugenmaterials müssen sofort mit einem feuchtem Tuch entfernt werden. Fugenmaterial verwenden das für Marmor und Naturstein geeignet ist. Da die Zementfliesen porös sind, sollen sie nach der Verlegung imprägniert oder versiegelt werden. Wichtig dabei ist dass der Boden völlig trocken ist. Bitte beachten Sie die Gebrauchsanweisungen der Hersteller. Bei der Reinigung keine säurehaltigen Produkte verwenden. Wir empfehlen die Inanspruchnahme der Dienste eines erfahrenen Fliesenlegers.