Zementfliesen in Marokko

Obwohl erst um 1910 von französischen Architekten nach Marokko eingeführt, sind Zementfliesen ein fester Bestandteil der marokkanischen architektonischen Kultur.

Bis in den fünfziger, waren diese handgemachte Fliesen in fast allen Häuser zu finden, und wurden auch als die marokkanischen traditionellen Fliesen bekannt.

Mit dieser Verbreitung begann auch der Niedergang der Zementfliesen.
Man fand es interessanter anstatt der traditionellen Zementfliesen keramische „ moderne Fliesen“ einzusetzen.
Seit einigen Jahren, hat man die Zementfliesen wiederentdeckt.

Die Wertschätzung der europäischen Hauserbsitzen in Marokko sowie die starke Nachfrage aus dem Ausland hatte dazu beigetragen diese Handwerklust zu beleben.

Zementfliesen werden vermehrt in noblen Villa, bei der Restaurierung von Riads oder auch im exklusiven Hotels verwendet.

Marokko zählt mittlerweile zu den größten Produzenten von Zementfliesen.